Polka für 2

Mit Alexander Wurz und Christoph Moschberger

Sie sind das musikalische Traumpaar der böhmischen Blasmusik und maßgeblich für die Melodie im Orchester verantwortlich: Tenorhorn und Flügelhorn

Mit Alexander Wurz und Christoph Moschberger finden nun zwei der bekanntesten Vertreter dieser beider Instrumentengruppen erstmalig für einen gemeinsamen Workshop zusammen. Anhand von Stücken aus dem Repertoire der „Egerländer“ behandeln sie die wichtigen Themen, wie exaktes rhythmisches Zusammenspiel, perfektes klangliches Verschmelzen von hohem und tiefem Blech oder das gemeinsame Gestalten einer musikalischen Idee.

Dass Wurz und Moschberger diese Disziplinen mit Bravour beherrschen, stellen sie als Musiker bei „Ernst Hutter und den Egerländer Musikanten - das Original“ regelmäßig unter Beweis. Genauso wie bei ihrer völlig reduzierten Duettversion der „Nepomuk-Polka“ – hunderttausende Male geklickt im Netz. Dabei kann man den beiden Könnern ganz genau auf die Finger schauen. 

 

INFOS ZUM ABLAUF

  •  Gemeinsame Begrüßung aller Teilnehmer
  •  Register-Coaching „Basics“ (90 min)
  • instrumentenspezifische Grundlagen und Technik, Warm-Up, Übe-Routine, etc. (hohes und tiefes Blech getrennt)
  •  1. Pause
  •  Register-Coaching 
  • „Egerländer Stilistik“ (90 min)
  • Erarbeiten des typischen Stils anhand von Stücken aus dem Egerländer Repertoire (hohes und tiefes Blech getrennt)
  •  2. Pause
  •  Gesamtprobe - hohes und tiefes Blech (60 min)
  • Die erarbeiteten Stücken werden mit allen gemeinsam einstudiert. (hohes und tiefes Blech gemeinsam)
  •  Abschließende Fragerunde

Für wen?

Flügelhorn, Tenorhorn/Bariton 

– mit Spielerfahrung von mind. 3 Jahren

Dauer: ca. 6-7 Stunden

Maximale Teilnehmerzahl: 

25 x Flügelhorn, 

25 x Tenorhorn/Bariton (oder n.A.)

 

Kosten:  55 Euro p.P.